Dr. Ursula Timann

Wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt Philipp Hainhofer (ab September 2017)

 

Ehemalige Wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt Glasmaler unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke

 

Ehemalige Wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt:
Edition der Zunftordnungen für Maler bis um 1800

unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Tacke

 

Tel.: 0651 201-3385  

E-Mail: ursula.timann@gmx.de

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Kunstgeschichte und Geschichte Nürnbergs
     
  • Historische Beziehungen zwischen dem Deutschen Reich und Ostmitteleuropa
     
  • Buchmalerei, Druckgrafik und Kunsthandwerk im Spätmittelalter und der frühen Neuzeit

Biographisches

*1959. Studium an der Universität Erlangen und Universität München, zunächst Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Kunstgeschichte, dann Kunstgeschichte, Geschichte und Byzantinistik. Abschluss des Studiums 1982 in München mit der Magisterarbeit „Die Fresken in der Kapelle des Bargello in Florenz (Betreuer: Prof. Dr. Hans Belting). Promotion 1990 an der Universität Erlangen (Betreuer: Prof. Dr. Gerhard Bott); Dissertationsthema: „Untersuchungen zu Nürnberger Holzschnitt und Briefmalerei in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, mit besonderer Berücksichtigung von Hans Guldenmund und Niclas Meldeman“.
1983-1990 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Germanischen Nationalmuseum in der Graphischen Sammlung, im Kunstpädagogischen Zentrum und im Verlag, 1991-1992 Volontärin; 1993-1994 beim Haus der Bayerischen Geschichte, Landesausstellung „Lucas Cranach – ein Maler-Unternehmer aus Franken 1994; 1996-1997 beim Germanischen Nationalmuseum, Abteilung für Volkskunde; 1997-2002 DFG-gefördertes Forschungsprojekt „Nürnberger Goldschmiedekunst“ am Germanischen Nationalmuseum. 2003-2007 Tätigkeit für die Städtischen Sammlungen Nürnberg, das bayerische Landesamt für Denkmalpflege, das Haus der Bayerischen Geschichte; Mitarbeit am Nürnberger Künstlerlexikon (hrsg. von Manfred Grieb); 2007-2010 beim Stadtarchiv Nürnberg (Vollregesten aus den Schuldverbriefungsbüchern für Datenbank). Ab 2010 DFG-gefördertes Forschungsprojekt „Malerhandwerksordnungen“ (Leitung Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke).

Publikationen

Monographien


  • Von Stettin bis Breslau. Ansichten, Stadtpläne und Landkarten von Pommern, Östlicher Mark Brandenburg und Schlesien aus der Grafischen Sammlung des Germanischen Nationalmuseums. Überarbeitete und erweiterte Neuausgabe. Nürnberg 1988
     
  • Untersuchungen zu Nürnberger Holzschnitt und Briefmalerei in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, mit besonderer Berücksichtigung von Hans Guldenmund und Niclas Meldeman. Diss. phil. Münster 1993
     
  • Zusammen mit Heidrun Ludwig und Andreas Tacke: „Der Mahler Ordnung und Gebräuch in Nürmberg.“ Die Nürnberger Maler(zunft)bücher ergänzt durch weitere Quellen, Genealogien und Viten des 16., 17. und 18. Jahrhunderts. Berlin und München 2001
     
  • Nürnberger Goldschmiedekunst. Meister, Marken, Werke, 2 Bde., Nürnberg 2007 (zusammen mit Karin Tebbe und Ralf Schürer)

 

 

Aufsätze


  • Der Rundprospekt der Nürnberger Landwehr von 1577. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1987, S. 195-204
     
  • Zum Lebenslauf von Georg Pencz. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1990, S. 97-112
     
  • Hauptwerke schlesischer Goldschmiedekunst im Germanischen Nationalmuseum. In: Schlesien, 3/1991, S. 129-137
     
  • (Zusammen mit Claudia Siegel-Weiß) Schätze deutscher Goldschmiedekunst. Ingolstadt, Stadtmuseum bis 31. August. In: Weltkunst, 62. Jg., Heft 12, 15. Juni 1992, S. 1649-1651
     
  • Der Illuminist Georg Glockendon, Bemaler des Behaim-Globus. In: Focus Behaim Globus. Katalog zur Ausstellung des Germanischen Nationalmuseums. Nürnberg 1992, S. 273-278
     
  • Nürnberger Kartenmaler im 15. und 16. Jahrhundert. In: Detlef Hoffmann: Altdeutsche Spielkarten 1500-1650. Katalog der Holzschnittkarten mit deutschen Farben aus dem Deutschen Spielkarten-Museum Leinfelden-Echterdingen und Germanischen Nationalmuseum. Nürnberg 1993, S. 45-54
     
  • Lucas Cranach und der Holzschnitt. In: Ausst. Kat. Lucas Cranach. Ein Maler-Unternehmer aus Franken. Coburg 1994, S. 201-207. Katalogbeiträge ebd.
     
  • Wolf Drechsel. Ein Nürnberger Briefmaler und Holzschneider aus Kronach. In: 1000 Jahre Kronach, Nr. 8, April 1994, S. 25-27
     
  • (Zusammen mit Claudia Siegel-Weiß) Schätze deutscher Goldschmiedekunst. Ergänzungen und Korrekturen. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1994, S. 7-16
     
  • Künstlerleben in Rom. Bertel Thorvaldsen (1770-1844), der dänische Bildhauer und seine Freunde. Ergänzungen und Korrekturen. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1994
     
  • Zur Ausstattung der Erlanger Altstadtkirche. Stiftungen und Stifter (eine Auswahl). In: Die Dreifaltigkeitskirche Erlangen-Altstadt. Festschrift zur 275-Jahrfeier des Wiederaufbaus. Erlangen 1996, S. 45-63
     
  • Ruprecht Heller, Bürgermeister von Wasserburg, und seine Frau Barbara. Die Familien Heller und von Hirnkoffen und die „Schlacht bei Pavia“ in Stockholm. In: Heimat am Inn 14/15, Jahrbuch 1994/95. Wasserburg 1996, S. 107-148
     
  • Das Grabmal des Magnaten Nikolaus Herburt-Odnowski im Dom zu Lemberg, gegossen 1551 von Pankraz Labenwolf in Nürnberg. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1996, S. 93-114
     
  • Edelmetallgewinnung, -verkauf und -verarbeitung durch Nürnberger Kaufleute und Handwerker im Spätmittelalter. In: Gold im Herzen Europas. Aufsätze und Katalog (Schriftenreihe des Bergbau- und Industriemuseums Ostbayern, Bd. 34). Amberg 1996, S. 199-215
     
  • Ein unbekanntes Dokument zu Sweitpolt Fiol, dem ersten Drucker der kyrillischen Schrift. In: Gutenberg-Jahrbuch 1998, S. 111-120
     
  • Meister Rimmonim. Der Fürther Goldschmied Johann Jakob Runnecke aus Berlin. In: Weltkunst, 71. Jg., Heft 7, 7. Juli 2001, S. 1170-1174
     
  • Ein Krankenversehkelch im GNM, die einzige bekannte Arbeit von Hans Breuning. In: Monatsanzeiger. Museen und Ausstellungen in Nürnberg. Januar 2002, S. 8-9
     
  • Die Maßwerkbrüstung aus dem Nürnberger Haus Adlerstraße 21. In: Tagungsband zum Adam Kraft-Symposium im Germanischen Nationalmuseum von 1998 (Wissenschaftliche Beibände zum Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 20). Nürnberg 2002, S. 179-194
     
  • Goldschmiedearbeiten als diplomatische Geschenke. In: Ausst. Kat. Quasi Centrum Europae. Europa kauft in Nürnberg. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg. Nürnberg 2002, S. 216-239
     
  • Der „Meister mit der stehenden weiblichen Figur“ (R3 4283). Zur Auflösung einer bisher nicht gedeuteten Nürnberger Goldschmiedemarke. In: Weltkunst, Juni 2003, S. 859-862
     
  • Zur Provenienz des Schlüsselfelder Schiffs. Ein Nachtrag zum Ausst. Kat. Quasi Centrum Europae. In: Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 2003
     
  • About Candlestick Cups. In: The Silver Society Journal, 15, 2003, S. 12-18
     
  • Bemerkungen zum Halleschen Heiltum. In: Der Kardinal Albrecht von Brandenburg, Renaissancefürst und Mäzen. Ausst. Kat. Halle, Moritzburg 2006, S. 255-283
     
  • Плакетки и отливки нюрнбергскиҳ златокузнєцов в Москве (Plaketten und Gußteile an Nürnberger Goldschmiedearbeiten in Moskau). In: Декоративно-прикладное искусство Западной Европы. Moskau 2006, S. 91-111
     
  • Die Handwerker des Behaim-Globus, in: Norica. Berichte und Themen aus dem Stadtarchiv Nürnberg 3, Juli 2007, S. 59-64
     
  • Zur Handwerksgeschichte der Nürnberger Goldschmiede. In: Nürnberger Goldschmiedekunst, Aufsatzband. Nürnberg 2007, S. 33-69
     
  • Es muss nicht immer Dürer sein. Neues zur Nürnberger Buchmalerei um 1500. In: Dürer-Forschungen, Bd. 2. Nürnberg 2009, S. 81-101
     

 Katalogartikel/Beiträge in Lexika

  • Allgemeines Künstlerlexikon. Leipzig 1988 ff.
     
  • Europa und der Orient 800-1900. Hrsg. von Gereon Sievernich und Hendrik Budde. Ausst. Kat. der Berliner Festspiele GmbH. Berlin-Gütersloh 1989
     
  • Schätze deutscher Goldschmiedekunst von 1500 bis 1920 im Germanischen Nationalmuseum. Ausst. Kat. Berlin 1992
     
  • Die anständige Lust – von Eßkultur und Tafelsitten. Ausst. Kat. Münchner Stadtmuseum. München 1993
     
  • Die Fugger und die Musik. Anton Fugger zum 500. Geburtstag. Ausst. Kat. Stadtmuseum Augsburg. Augsburg 1993
     
  • LudwigsLust. Die Sammlung Peter und Irene Ludwig. Ausst. Kat. Germanisches Nationalmuseum. Nürnberg 1993
     
  • Glanz des Barock. Sammlung Ludwig in Bamberg. Ausst. Kat. Bamberg 1995
     
  • Der Mohrenkopfpokal von Christoph Jamnitzer. Herausgegeben von Renate Eikelmann. Ausst. Kat. Bayerisches Nationalmuseum München. München 2002, S. 166-167
     
  • Brennpunkt Europas 1704. Die Schlacht von Höchstädt. Ausst. Kat. Bayerische Schlösserverwaltung. München 2004
     
  • Nürnberger Künstlerlexikon, hrsg. von Manfred Grieb, 4 Bde. München 2007
     
  • Bayern-Italien. Ausst. Kat. zur Bayerischen Landesausstellung 2010

 

Rezensionen


  • Gebetbuch von Nikolaus Glockendon für Jakob Welser den Älteren. Cgm 9110 (Patrimonia 70). München, Selbstverlag der Bayerischen Staatsbibliothek 1993. In: Mitteilungen des Vereins für die Geschichte der Stadt Nürnberg 84 (1997), S. 259-262


Sonstiges


Übersetzung der Museumsführer:

  • Schätze aus den Uffizien Florenz, hrsg. von Ingrid T. Schick. München 1996
  • Schätze aus dem Prado, hrsg. von Ingrid T. Schick. München 1996
  • Schätze aus der Eremitage, hrsg. von Ingrid T. Schick. München 1997